Skip to the content

DIN ISO 27018 Leitfaden zum Schutz personenbezogener Daten (PII) in der Auftragsdatenverarbeitung öffentlicher Cloud-Dienste| Wiki

DIN ISO/IEC 27018 bezeichnet eine Norm, anerkannte Ziele und Richtlinien zur Umsetzung von Maßnahmen für den Schutz personenbezogener Daten (en: Personally Identifiable Information (PII)) enthält. Die Norm ist im Einklang mit den Datenschutz-Prinzipien der ISO/IEC 29100 für die Public Cloud Computing Umgebung und die DSGVO.

Anwendbar ist die Norm für alle Arten und Größen von Organisationen, einschließlich privater und öffentlicher Unternehmen, Behörden und nicht gewinnorientierter Organisationen, welche im Sinne eines PII Prozessors informationsverarbeitende Dienste mittels Cloud Computing anbieten. DIN ISO/IEC 27018 ist abgestimmt mit den Umsetzungsempfehlungen aus DIN ISO/IEC 27002 und fügt sich damit nahtlos in ein IT-Sicherheitsmanagementsystem nach DIN ISO/IEC 27001 ein.

Das Rechenzentrum von Cloud1X arbeitet nach ISO 27018 und ist danach zertifiziert.

 

Das Rechenzentrum von Cloud1X wurde von Anfang an nach der amerikanischen Norm TIA 942 und der europäischen Norm EN 50600 geplant und gebaut. Im Rahmen einer Standortanalyse und einer Machbarkeitsstudie wurden alle wichtigen Faktoren untersucht. Bei der Planung wurde z.B. der Ausbau nach der höchsten Klasse 4 (Tier 4 nach TIA 942) und die Energieeffizienz und die Verwendung erneuerbarer Energien berücksichtigt. Alle Systeme sind mehrfach redundant ausgelegt und verfügen über redundante Pfade für die Versorgung.

Bereit für ein Gespräch?

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch.